ökumenischer Universitätsgottesdienst



UNMUS 2017 - "Einbrüche und Aufbrüche"

Johann Sebastian Bach, Kantate " Erhalt uns, Herr, bei Deinem Wort", BWV 126

Als Martin Luther im Jahr 1517 in Wittenberg die Praxis des Ablaßhandels anprangerte und mit seinen 95 Thesen die Behebung der Mißstände anmahnte, ist er zum Sinnbild geworden, sich der eigenen Werte bewusst zu werden und diese hoch zu halten.
Er erhob die eigene Stimme kraftvoll, vertrat seine Werte mit unkonventionellen Mitteln und löste so die Reformation aus.

Die Solisten der Bach-Kantate, BWV 126, fordern in gemeinsam Gesang Werte ein: "Gib dein'm Volk einerlei Sinn auf Erd"; Unklare Wertvorstellungen und Bekenntnisse sieht der Autor des Kantatentextes als Gefahr für die Gemeinschaft: "Den ärgsten Feind nur in sich selber hat / Durch die Gefährlichkeit der falschen Brüder." Aus unseren Tagen könnte die Sorge um Werte stammen, die zum Frieden führen: "Zum Segen fruchtbar machst,.., So wird uns denn in Frieden Des Segens Überfluß beschieden."

UNIMUS 2017 - Einbrüche und Aufbrüche lädt Sie ein, Luthers Kraft in der Musik nachzuspüren, in den Chorälen: "Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort" ( 1524) und "Verleih uns Frieden gnädiglich" (1529). Texte und auch Melodien stammen aus der Feder Luthers.

Johann Sebastian Bach instrumentierte die Kantate im Jahr 1725 festlich mit hoher Trompete, zwei Oboen und Streichorchester. Die Bass-Arie "Stürze zu Boden schwülstige Stolze"gestaltet der renomierte Bariton Johannes Effertz-Wolff .

Johann Sebastian Bach, Kantate "Erhalt uns, Herr, bei Deinem Wort", BWV 126, Kantate für den Sonntag, Sexagesimae

1. Choralchorsatz " Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort"
2. Arie, "Sende Deine Macht von oben", Tenor
3. Choral und Rezitativ, "Der Mensch Gunst und Macht wird wenig nützen" Alt, Tenor
4. Arie, "Stürze zu Boden schwülstige Stolze", Bass
5. Rezitativ, "So wird Dein Wort und Wahrheit offenbar", Bass
6. Choral, "Verleih uns Frieden gnädiglich"

Nina, Simon, Alt
Lothar Blum, Tenor
Johannes Effertz-Wolff, Bariton
Adrian Pulido, Oboe I
UNI-Vokalensemble
cappella accademia coblenz
Christian Jeub, Leitung

Professor Dr. Thomas Martin Schneider, Predigt

Ökumenischer Universitätsgottesdienst
02.07.2017, 10:30 Uhr, Florinskirche
Eintritt frei!

Apl. Prof. Dr. theol. habil. Thomas Martin Schneider hat das Forschungsgebiet Kirchengeschichte.



Citykirche, Jesuitenplatz, in Koblenz


Johann Sebastian Bach, "Kreuzstabkantate", BWV 56
Kantate für den 19. Sonntag nach Trinitatis



1. Arie, Ich will den Kreuzstab gerne tragen
2. Rezitativ, Mein Wandel auf der Welt / ist einer Schiffahrt gleich
3. Arie, Endlich wird mein Joch / wieder von mir weichen müssen
4. Rezitativ, Ich stehe fertig und bereit.
5. Choral, Komm, o Tod, du Schlafes Bruder


Klaus Mertens, Bass-Bariton
UNI-Vokalensemble
cappella accademia coblenz
Christian Jeub, Leitung






Citykirche, Jesuitenplatz, in Koblenz


Johann Sebastian Bach, Kantate, Mein Gott, wie lang, ach lange?, BWV 155
Kantate für den 2. Sonntag nach Epiphanias



1. Rezitativ, Sopran
Mein Gott, wie lang, ach lange?
2. Arie (Duett), Alt, Tenor
Du mußt glauben, du mußt hoffen
3. Rezitativ Bass
So sei, o Seele, sei zufrieden!
4. Arie, Sopran
Wirf, mein Herze, wirf dich noch
5. Choral,
Ob sich's anließ, als wollt er nicht


Professor Dr. med. Peer Abilgaard, Predigt
Valérie Salgues, Sopran
Bettina Schaeffer, Alt
Maximilian Fieth, Tenor
N.N., Bass
UNI-Vokalensemble
cappella accademia coblenz
Christian Jeub, Leitung