UNIMUS Lounge music

Freitag, 23.06.2017, 21.00 Uhr
UNIMUS 2017 - Lounge music

Gecko Lounge
Gemüsegasse 14 a
Koblenz-Altstadt
Eintritt frei!


Anikó ..ganz nah* - die musikalische Kurpackung für die Sollbruchstellen der Seele


In einer Zeit in der Nähe zuweilen schon als Bedrohung empfunden wird aber auch in einer Zeit in der Nähe das Gut ist was sich Menschen immer sehnlichster wünschen aber leider immer seltener erreichen, ist Anikó auf Ihrer Tour durch Deutschland zu Gast in Koblenz bei UNIMUS 2017. Ihrem Titel, Anikó ..ganz nah*, geht das Bestreben voraus, echt zu sein mit jedem Ton und jedem Wort und der Begegnung zum Publikum. Nix gepimpt und nix gebotoxt, wie die Künstlerin selbst sagen würde.

Mit samtiger Stimme aber kraftvollem Ausdruck ehrlich und auf dem Punkt, entführt Sie den Konzertbesucher ohne das Augenzwinkern zu vergessen. Sie schafft es, mit einem kleinem Set von Keyboard und Loopstation und vor allem ihrer Stimme einen ganzen Abend bunt und tiefgehend auszufüllen. Ähnlich wie ihre Füße über das Pedal gleiten und sie die einzelnen Loops aufnimmt so setzen sich die Loops im Kopf des Zuhörers fest und verankern sich dort. Aus Ihrer Stimme den verschiedenen Lauten und Klängen wird ein musikalischer Teppich oder Schal der die Seele seidenartig umschmeichelt. Fast wie eine wertvolle Kurpackung für die schmerzenden Bruchstellen der Seele.

Sie hat eine dieser ganz seltenen Frauen Stimmen die ihm nicht zu hoch und schrill und nicht zu tief und dunkel sondern genau den richtigen Nerv treffen. Ihre Texte sind klug witzig anders und erfrischend... Man erkennt sich wieder bei der " Buchstaben Suche " wenn es darum geht die Liebe zu beschreiben.

"Wie Honig fühlt es sich an" sie zu hören denn es ist eben mehr als nur ein einfacher Konzertbesuch man startet mit Anikó gemeinsam auf eine Reise die sich fortsetzt im Kopf mit der Musik , den Loops die man nach Hause trägt oder sie begleitet einen ein Stück weiter auf dem eigenen Weg , den man schon beschreitet aber nun gerne mit einem Lächeln auf den Lippen fortsetzt.

Anikó Kanthak ist eine der deutschen Sängerinnen die in den Top Liga Musiker Kreisen ein sehr hohes ansehen geniesst, einfach weil sie Musikerin ist. 4 Jahre mit dem 1live MusikComedyAct „Tony Mono“ auf Tour, produzierte und schieb sie für den jungen Musiksender. Aber auch in grossen Kinofilme wie Dschungelkind oder Poll ist sie zu hören. Und sie schrieb für unzählige Künstler Musik und Texte.

Jetzt ist es Ihr Wunsch sich selbst vorzustellen. Mit allen Facetten und ganz nah*
Anikó.

BUTTON
Grosse Koblenzer Musiknacht
BUTTON

Das beliebteste Konzert der UNIMUS-Reihe ist die Große Koblenzer Musiknacht. 2017 laden wir Sie ein, das 25-jährige Jubiläum des Jungen Symphonieorchester Koblenz mit uns zu feiern.

Antonín Dvořáks, "Aus der Neuen Welt", Sinfonie Nr. 9, e-Moll op. 95 und die lebensfrohen Tänze "Huapango" des mexicanischen Komponisten José Pablo Moncayo García präsentiert das Orchester zum Jubiläum. Auf dem Florinsmarkt begrüßt Sie ab 18.40 Uhr Live-Musik des Rock- und Pop- Ensembles der Universität, (Dušan Oravec), sowie die Verköstigung durch die Gecko-Lounge.

Das Konzert gestalten weiter:
Campus Brass, Vals Peruano von Enrique Crespo, Michael Kamen Quintet for brass ensemble und dem Kanon von Johann Pachelbel.

Das Uni-Vokalensemble,
'And so it goes', Billy Joel,
Uraufführung, Matthias Bonitz, "Stufen" nach dem Gedicht von Hermann Hesse für Klarinette,
Violoncello und Kammerchor

Der Universitätschor:
Moses Hogan, Joshua fit the battle of Jericho 'Africa', Toto

Christoph Hamm, Orgel, mit der Toccata aus der Suite Gothique von L. Boelmann und verbindenden Orgelimprovisationen.

Universitätschor Koblenz
UNI-Vokalensemble Koblenz
Campus Brass
Junges Symphonieorchester Koblenz
Christoph Hamm, Orgel
Christian Jeub, Leitung

www.ticket-regional.de/unimus
Normalpreis: 18,00 €, ermäßigt: 14,00 €
Studentenaktion und 18-25-Jährige: 7,00 €
Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: 4,00 €

BUTTON
Gioachino Rossini
Petite Messe Solennelle
BUTTON

Rossini - Petite Messe Solennelle

Ein Geniestreich der Chorliteratur ist die kleine feierliche Messe. Rossini führt uns mit Eleganz, Leichtfüßigkeit Transparenz, seiner charakteristischen Rhythmik und opernhafter Öffnung ins Herz seiner Musik und seines Kompositionsstils. Er nennt das Werk nur in ironischer Bescheidenheit "Petite Messe".

Der über 70-jährige Maestro schrieb eine abendfüllende Messe in der äußeren Form der Missa solemnis. Die Uraufführung diente der Einweihung einer Privatkapelle. Tags darauf präsentierte er sie aber einer breiteren Öffentlichkeit im Pariser Théâtre-Italien und feierte dort seinen grossen Erfolg.

Berühmt geworden ist Rossinis schalkhaftes Vorwort zur Petite Messe solennelle. „Hier ist sie, diese arme kleine Messe. Ist es wirklich heilige Musik (musique sacrée) oder doch vermaledeite Musik (sacrée musique)? Ich bin für die Opera buffa geboren. Du weißt es wohl! Ein bisschen Können, ein bisschen Herz, das ist alles. Sei also gepriesen und gewähre mir das Paradies.“ Im Jahr 1863 - 34 Jahre nach seiner letzten Oper - schuf Rossini mit der Petite Messe solennelle das bedeutendste und schönste Werk seiner späten Arbeitsphase.



Startenor Béla Mavrák kommt nach Koblenz

Mit André Rieu ist er Gast in den schönsten Konzertsätze der Welt, der Carnegie Hall, dem Salzburger Festspielhaus oder Schloss Schönbrunn. In über 600 Konzerten weltweit musizierten Sie gemeinsam und füllten mit klassischer Musik die großen Stadien, wie das Wembley-Stadion in London.

Gelernt hat der Tenor Béla Mavrák bei den Meistern seines Faches: Franco Corelli, Nicolai Gedda und Gianni Raimondi. Béla Mavrák steht mit seiner Ausbildung in der italienischen Belcanto-Tradition und die Petite Messe solennelle war ein Türöffner in seiner Karriere.

Nicht weit von seinem momentanen Wohnsitz, Köln, präsentiert er sich am 25.06 in Koblenz nicht in den großen Dimensionen der Stadien, sondern in der privaten Atmosphäre der Petite Messe Solennelle - ein Star in nächster Nähe.

Das berühmte Domine Deus Rossinis scheint ihm auf den Leib und für seine Stimme geschrieben zu sein. Das Ensemble wird abgerundet durch Karsten Huschke, Studienleiter des Theater Koblenz am historischen Harmonium von 1860.

Nadine Trefzer | Sopran
Anna Agathonos | Alt
Béla Mavrák | Tenor
Charles Moulton | Bass
Jakub Lojek | Klavier
Karsten Huschke | Harmonium
Universitätschor Koblenz
Christian Jeub | Leitung

So, 25.06.2017, 18.00 Uhr Florinskirche Koblenz

Tickets

PK I Mittelschiff 24,- €; ermässigt 18,- €; Studenten 9,- €
PKII Seitenschiff 16,- €, ermässigt 12,- €; Studenten 6,- €
Kinder, Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren 4,- €
an den bekannten Vorverkaufsstellen und www.ticket-regional
BUTTON

Campus Brass
Einbruch "Musikalisch"
BUTTON

Dienstag, 27. JUNI 2017, 19.00 Uhr

Campus Brass präsentiert schwungvolle Stücke als ein musikalisches Ständchen zum 10-jährigen UNIMUS-Jubiläum in der Bettenabteilung eines schwedischen Einrichtungshauses in Koblenz.



BUTTON
"Einbrüche und Aufbrüche“
Wohnzimmerkonzert
BUTTON

„Einbrüche und Aufbrüche“ - Wohnzimmerkonzert

Freitag, 30. Juni 2017,
20.00 Uhr,
Zu Hause

Gewinnen Sie ein Wohnzimmerkonzert, bei sich zu Hause!

UNIMUS 2017 und das UNI-Vokalensemble beschenken Sie zum 10-jährigen Jubiläum der Universitätsmusiktage mit einem privaten Hauskonzert.

Laden Sie Freunde, Nachbarn und Verwandte ein und genießen ein musikalisches Ständchen in Ihrem Wohnzimmer.
Lassen Sie Ihr Wohnzimmer erklingen und es gesellig werden. Über Getränke freuen sich die Sänger, ein Klavier im Hause ist vorteilhaft.

Interessierte melden sich unter: musik@uni-koblenz.de, bis Montag, 12.06.2017.


BUTTON
Brasilianische Musikexpedition
BUTTON

Donnerstag, 6. Juli 2017, 19.30 UHR
Heilig-Kreuz-Kirche

Musik-Studierende der Freien Universität in São João del-Rei/Brasilien sind zu Gast in Koblenz und präsentieren die Musikwelt ihrer Stadt. Die brasilianische Barockstadt beherbergt seit 1776 ein durchgehendes Orchester und ist somit das älteste Orchester des amerikanischen Kontinents. 4500 Kompositionen sind in dieser Musiktradition entstanden.

Eintritt frei!

Parkmöglichkeiten:
öffentlicher Parkplatz unter der B 42, im südlichen Teil gegenüber des Kapuzinerplatzes;
Lidl-Parkplatz, Im Teichert 115, Ehrenbreitstein